Shopping Cart

Hygieneartikel

Hygieneartikel zum Schutz vor einer Coronainfektion

Das Coronavirus hat eine weltweite Pandemie ausgelöst. Insbesondere durch die neuen Virusmutationen ist besondere Vorsicht geboten. Die richtigen Hygieneartikel, die zum Schutz vor einer möglichen Infektion dienen, sind daher unverzichtbar geworden. Im folgenden werden die wichtigsten Hygieneartikel benannt, die weder im privaten noch im beruflichen Bereich fehlen dürfen.

Einweghandschuhe

Einweghandschuhe sind, wie der Name schon sagt, für den einmaligen Gebrauch vorgesehen. Sie sind im Handel auch für Allergiker aus latexfreiem Material erhältlich und schützen vor einer Infektion durch Hautkontakt. Dieser Hygieneartikel ist in allen Größen erhältlich. Einweghandschuhe bieten den besten Schutz, wenn sie wie eine zweite Haut eng anliegen und auch die Handgelenke mit eingeschlossen sind.

Schutzmasken

Die Schutzmasken sind mittlerweile unverzichtbare Hygieneartikel in unserem Alltag geworden. Sie bedecken den Mund- und Nasenbereich und schützen vor einer Tröpfcheninfektion durch Sprechen, Niesen oder Husten. Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen Masken, wie den Alltagsmasken, den OP-Masken, sowie den FFP2-Masken.

Alltagsmasken

Alltagsmasken werden aus Textilien, wie zum Beispiel Jerseystoff oder Baumwolle hergestellt. Sie bieten den geringsten Schutz im Vergleich zu den OP-Masken oder den FFP2 Masken. Das liegt daran, da sie durch ihren dünnen Stoff beim Atmen schnell durchfeuchtet sind und somit durchlässig werden für Viren aller Art. Der Vorteil an den Alltagsmasken ist, dass sie mehrfach benutzt werden können, wenn man sie täglich auf mindestens 60 Grad wäscht oder einige Minuten im Wasser auskocht. Dadurch sind sie umweltfreundlicher und nachhaltiger als die anderen genannten Schutzmasken.

OP-Masken

Bei den OP-Masken handelt es sich um ein medizinisches Einwegprodukt. Es schützt vor einer Tröpfeninfektion und kann durch sein eingefasstes Drahtstück in der Nasenregion für eine bessere Passform um den Nasenflügel angedrückt werden. Je enger und lückenloser die OP-Masken am Gesicht anliegen, umso mehr Schutz bieten sie vor Aerosolen. Leider sind auch diese Schutzmasken durch das Atmen schnell durchfeuchtet und sollten dann auch ausgetauscht werden.

FFP2 Masken

Diese medizinischen Einwegmasken bieten den besten Schutz vor Viren aller Art, da sie durch ihren festen, dichten Stoff keine Aerosole durchlassen. Durch ihre schalenartige, feste Form berühren sie den Mund nicht und werden dadurch auch nicht so schnell feucht. Auch diese Masken haben ein eingearbeitetes Drahtstück in der Nasenregion für eine optimale Passform. Im Vergleich zu allen anderen Masken liegen die FFP2 Masken besonders eng am Gesicht an und umschließen zusätzlich die gesamte Kinnregion. Durch das enge Anliegen bieten sich kaum Lücken für Viren und Partikel aller Art.

Schutzscheiben

Schutzscheiben aus Plexiglas oder auch Schutzfolien sind für den gewerblichen Bereich unverzichtbar geworden. Überall dort, wo ein reger Kundenkontakt besteht, werden Schutzscheiben zum Schutz der Mitarbeiter in Gesichtshöhe angebracht. Besonders für Kassierer im Einzelhandel, in Hotels im Rezeptionsbereich oder im Kundenbereich der Banken sind sie angebracht. Sie dienen als Schutz vor einer Tröpfeninfektion.

Hand- und Flächendesinfektionsmittel

Desinfektionsmittel für Flächen aller Art sowie für die Hände sind eine der wichtigsten Hygieneartikel zur Eindämmung des Coronavirus. Im Vergleich zu Flächendesinfektionsmittel, die meist aggressivere Inhaltsstoffe wie Chlor enthalten, werden Handdesinfektionsmittel wesentlich milder hergestellt. Für eine bessere Hautverträglichkeit und um dem Austrocknen der Haut entgegen zu wirken, haben sie meistens auch eine rückfettende Wirkung.